Jetzt abonnieren

Trendnachrichten

Diese Seite verwendet Cookies, um Dienste auf höchstem Niveau bereitzustellen. Die weitere Nutzung der Website bedeutet, dass Sie mit deren Verwendung einverstanden sind.
image_pdfimage_print
image_pdfimage_print

Metropolia der Wissenschaft

Wir unterstützen die Hochschulen bei der Verbesserung der Attraktivität ihres Bildungsangebots und belohnen die Verfasser*innen von Diplomarbeiten. Es handelt sich dabei um ein umfangreicheres Projekt „Metropolia der Wissenschaft“, das ein Paket finanzieller und organisatorischer Instrumente zur Unterstützung der Universitäten bei der Verbesserung ihres Bildungsangebots und damit zur Stärkung der Rolle der Górnośląsko-Zagłębiowska Metropolia als ein Hochschul-, Forschungs- und Entwicklungszentrum umfasst.

Wenn junge Menschen in eine andere Stadt gehen, um dort zu studieren, binden sie normalerweise ihr weiteres Leben an den neu gewählten Ort: sie beenden dort ihr Studium, nehmen einen Job an, gründen eine Familie. Leider führt dies zu einer intellektuellen Auszehrung unserer Städte und Gemeinden und schmälert somit das Potenzial der gesamten Metropolregion. Wir wollen dem entgegenwirken und junge Menschen ermutigen, ihre Zukunft in der GZM zu gestalten. Aus diesem Grund wurde der Fonds zur Förderung der Wissenschaft aufgelegt.

Im Rahmen des Fonds können Hochschulen in der Metropolia bis zu 99 Prozent der Kosten für die Organisation von Lehrveranstaltungen mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern von Weltrang erhalten. Sie haben die Möglichkeit, Wissenschaftler*innen, die die führenden Universitäten der Welt repräsentieren, sowie Preisträger*innen bedeutender internationaler Auszeichnungen, einzuladen. Im Rahmen dieser Maßnahme werden seit 2019 Kurse mit Vertreterinnen/Vertretern von solchen Universitäten, wie Stanford, Cambridge, Harvard und Oxford, in der GZM abgehalten.

Der Erfolg dieser Bemühungen hat dazu geführt, dass die Formel des Fonds im Jahr 2022 um vier weitere Tätigkeitsbereiche erweitert wurde. Der zweite Bereich, in dem wir Mittel bereitstellen, betrifft die Förderung der Forschung, die sowohl für das Promotionsverfahren als auch für die Doktoranden, die wissenschaftliche Forschungsprojekte durchführen, unerlässlich ist.

Die Förderung innovativer Bildungsmethoden ist der dritte Bereich des Fonds. Besonders prämiert werden Programme, die auf die aktive Beteiligung von Partnerinnen und Partnern ausgerichtet sind und in der Zusammenarbeit mit dem sozioökonomischen Umfeld durchgeführt werden.

Die Förderung innovativer Bildungsmethoden ist der dritte Bereich des Fonds. Besonders prämiert werden Programme, die auf die aktive Beteiligung von Partnerinnen und Partnern ausgerichtet sind und in der Zusammenarbeit mit dem sozioökonomischen Umfeld durchgeführt werden.

Der fünfte und letzte Bereich trägt den Titel „In der Metropolia studieren“ und richtet sich an die Schüler*innen der Sekundarstufe und Studienanfänger*innen . Es geht darum, akademische Initiativen zu organisieren, um Menschen zu einem Studium in der GZM zu ermutigen, sowie individuelle Studienprogramme für besonders begabte Studentinnen und Studenten auf den Weg zu bringen.

In der Metropolia gibt es 24 Hochschuleinrichtungen mit rund 89.000 Studentinnen und Studenten. Für Aktivitäten in den oben genannten Bereichen sind bis 2024 insgesamt sechs Millionen Zloty vorgesehen.

Die Aufforderung zur Einreichung von Anträgen für den Wissenschaftsförderungsfonds erfolgt zweimal jährlich – Ende Februar und Ende September. Bei der Bewertung der Anträge werden wir von einem Ausschuss unterstützt, der sich aus Vertreterinnen und Vertretern des Wissenschaftssektors zusammensetzt.

Der Metropolenfonds zur Förderung der Wissenschaft:

Regulamin udzielania dotacji w ramach Metropolitalnego Funduszu Wspierania Nauki

Broszura informacyjna

Wykaz dofinansowanych projektów

Diplomarbeiten-Wettbewerb:

Regulamin konkursu

Springe zum Inhalt